Impressum

  • ISSN: 2197-7526
  • Redaktion: Michael Kaiser
    Dr. Michael Kaiser verantwortet perspectivia.net, die Publikationsplattform der Max Weber Stiftung (www.perspectivia.net). Er ist außerdem Mitherausgeber der zeitenblicke, des online-Zeitschrift für die Geschichtswissenschaften (www.zeitenblicke.de), und der lesepunkte, dem elektronischen Rezensionsjournal für Jugendliche (www.lesepunkte.de). Als Historiker hat er folgende Arbeitsschwerpunkte: Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs, Geschichte der landständischen Verfassung (Schwerpunkt Kleve und Mark), Militärgeschichte; brandenburg-preußische, rheinische und bayerische Landesgeschichte.
  • Kontakt:
    Max Weber Stiftung –
    Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland
    Rheinallee 6, 53173 Bonn
    kaiser@maxweberstiftung.de
    T +49 228 37786-24 — F +49 228 37786-19
  • Die Kopfzeile enthält Ausschnitte aus zeitgenössischen Druckschriften. Verwandt wurden:
    „Abbildung deß hocherwünschten Teutschen Friedens“ (1649); „Der Tyllischen Sauffpancket beym Nach-Essen/ zu Aschenburg mit einem Reyh-Trunck/ auf den Leipziger Confect und wie er umb selbige Gegent wiederumb zu unterschiedenen Malen geklopfft worden/ da er viel tausend Mann verlohren“ (1631); „Friedens-Schluß/ Wie er zwischen den Höchst-Ansehlichen Käyserlichen und Königlich-Schwedischen Herrn Gevollmächtigten: In Gegenwardt Deß Heyl. Röm. Reichs Chur-Fürsten/ und Ständt/ Hochansehlichen Herrn Abgesandten zu Oßnabrück/ den 27. Iulii und 6. Augusti, Im Jahr 1648. ist verglichen/ und nach offentlicher Verlesung/ mit gegebener Handt-Trewe solenniter bekräfftiget/ obsignirt, und bey dem Chur-Mäyntzischen Reichs Directorio deponirt worden“ (Mainz 1648); „Warhafftige Abbildung und Beschreibung/ deß grossen und gewaltigen Treffens/ welches vor der Chur-Sächsischen Stadt Leipzig/ zwischen der Catholischen Liga Generaln Graf Johann von Tilly/ an einem; und der König. Mayst. in Schweden/ auch Churfürst. Durchl. zu Sachsen/ andern theils/ den 6. (16.) September 1631. und hernacher vorgangen“ (1631); Arnold Mengering: „Perversa Ultimi Seculi Militia, Oder Kriegs-Belial, Der Soldaten-Teufel“, Leipzig 1687 (Titelkupfer).
    Verfügbar sind alle diese Materialien im VD17 (www.vd17.de).