14. Oktober 1622: Stöbern in den Unterlagen des Feindes

Wer die Gelegenheit hat, Einblick zu nehmen in die Gedanken und Konzeptionen auf der Gegenseite, wird eine solche Chance nicht ungenutzt lassen. Als ligistische Truppen Mitte September Heidelberg einnahmen, war genau dies der Fall: Was für Unterlagen würde man in der kurpfälzischen Residenz vorfinden?

„14. Oktober 1622: Stöbern in den Unterlagen des Feindes“ weiterlesen

Sächsischer Druck auf das Domkapitel

Anfang 1628 sah sich Kursachsen am Ziel: Markgraf Christian Wilhelms hasadeurhafte Politik hatte ins Nichts geführt, und als Administrator des Erzstifts Magdeburg hatte er das Weite suchen müssen. „Sächsischer Druck auf das Domkapitel“ weiterlesen

Archivalien als Beute

Das Erzstift Magdeburg war lange Zeit ein Zankapfel zwischen verschiedenen Dynastien gewesen. Besonders intensiv war der Streit im Dreißigjährigen Krieg, der dann durchaus überraschend zugunsten der Brandenburger ausging (vgl. Wem gehört Magdeburg?). „Archivalien als Beute“ weiterlesen

Eine digitale Schriftkunde, auch für den Dreißigjährigen Krieg

Auch wenn es bereits stattliche Quelleneditionen zur Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs gibt, ist die Masse der überlieferten und noch nicht gesichteten und bearbeiteten Archivalien immer noch so riesig, daß ein ganzes Forscherleben nicht ausreicht, sie zu bewältigen. „Eine digitale Schriftkunde, auch für den Dreißigjährigen Krieg“ weiterlesen

Der Reiz der Archivalien – Besuch in einem Kölner Archiv

Es ist nicht unbedingt einfach, für alle thematischen Aspekte der Kölner Stadtgeschichte entsprechende Quellen aufzutuen, die sich gut im universitären Unterricht einsetzen lassen. „Der Reiz der Archivalien – Besuch in einem Kölner Archiv“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search